Steuern

Steuern

Die Auslandstätigkeit eines Inländers oder die Inlandstätigkeit eines Ausländers
führt neben diversen Fragestellungen für den Arbeitgeber und gegebenenfalls auch für den Arbeitnehmer zu weitergehenden Konsequenzen.

Unser Professional Partner Bongartz& Partner weist darauf hin, welche Fragestellungen und Hinweise Sie beachten sollten:

Für den Arbeitgeber

  • Handelt es sich um eine Arbeitnehmerentsendung?
  • Beachtung internationaler Steuerregelungen:
    • OECD-Musterabkomen
    • DBA
    • Auslandstätigkeitserlass (ATE)
  • Bestehen einer steuerlicher Rückfallklausel?
    • unbeschränkte Steuerpflicht
    • Wohnsitz
    • Gewöhnlicher Aufenthalt (183 Tage)
    • Kurzeinsätze ggf. wiederholend
  • Prüfung des steuerlichen Arbeitgeberstatus
  • Beachtung der internationalen Gewinnabgrenzung bei verbundenen Unternehmen
  • Gesetzliche Änderungen während der Auslandstätigkeit
  • Steuerliche Gestaltung der Vergütungsmodelle

Für den Arbeitnehmer

  • Beachtung internationaler Steuerregelungen:
    • OECD-Musterabkommen
    • DBA
  • Unbeschränkte Steuerpflicht:
    • Wohnsitz
    • gewöhnlicher Aufenthalt
  • Besteuerung im Jahr des Wohnsitzwechsels
  • Wie werden Aufwendungen berücksichtigt?
  • Beschränkte Steuerpflicht
  • Liegen nach Wohnsitzwechsel weitere inländische Besteuerungsmerkmale vor?
  • Bestanden schon vor dem Wohnsitzwechsel ausländische Besteuerungsmerkmale?
  • Welche Konsequenzen ergeben sich im Jahr der Rückkehr?

 

Kontaktieren Sie bei Fragen Bongartz & Partner und lassen Sie sich von unserem Professional Partner beraten!

 

Ihr Partner für dieses Thema
Gerne berät Sie:
Rainer Elsmann
(Koordinator MIA PP)
T +49 (0)2247 9194 941